Logistikum Schweiz
Logistikum Schweiz

Das Bildungs- und Innovationszentrum für Einkauf, Logistik und SCM

Logistikum Schweiz

Das Bildungs- und Innovationszentrum für Einkauf, Logistik und SCM

Lösungen für Ihr Unternehmen in den Bereichen:
Einkauf, Logistik und SCM

Zukunftsfähige Transport-, Logistik- und Wertschöpfungssysteme sind zu zentralen Themen von Unternehmen, Wirtschaft und Gesellschaft geworden. Veränderung und Innovation im Einkauf, in der Logistik bzw. im SCM sind notwendiger denn je, um als Unternehmen und Gesellschaft wettbewerbsfähig zu bleiben. Wir sehen den Einsatz von fortschrittlicher Technologie als einen wesentlichen Hebel, um diese Ziele zu erreichen.

Als Logistikum leisten wir dazu einen Beitrag:

Zukunftsfähige Transport-, Logistik- und Wertschöpfungssysteme

Unser Angebot

Schritt 1

Rethink

Einkauf, Logistik und Supply Chain Management (SCM) neu denken.

Schritt 2

Entwicklung

In unserem Innovation Space gemeinsam individuelle Lösungen entwickeln und testen.

Schritt 3

Umsetzung

Praktische Implementierung und Anwendung der Lösungen.

Unsere Erfolgsgeschichten

Intelligent Dark Warehouse

Lagersysteme sind elementare Bausteine einer Lieferkette. Dabei wird der Betrieb von autonomen Lagersystemen ohne Menschen nicht möglich sein. Oder doch? In welchem Umfang, unter welchen Rahmenbedingungen mit welcher Technologie? Erfordert die zunehmende Komplexität im Lager dezentrale und autonome Inseln, die über das Internet der Dinge kommunizieren und sich selbstständig koordinieren?
Laufend

Baulogistik 4.0

Neue Technologien wie IoT, BIM oder 3D Druck werden in der Baulogistik 4.0 eine zunehmend wichtigere Rolle spielen.

Im Interreg Projekt Bauen 4.0 werden Chancen, Herausforderungen und Auswirkungen auf Effizienz und Emissionen durch den Einsatz von Industrie 4.0 –Technologien untersucht.
Laufend

Regionale Wertschöpfungssysteme

In verschiedenen Initiativen und Gruppen engagiert sich das Logistikum bei der Gestaltung von regionalen Zukunftsbildern, Geschäftsmodellen und deren Wertschöpfungsstrukturen sowie den Mobilitäts- und den Logistikkonzepten, die für die regionale Ver- und Entsorgung notwendig sind. In Anlehnung an die Konzepte der City Logistik wird in Agglomerationen und ländlichen Bergräumen nach nachhaltigen Logistik- und Mobilitäts-Lösungen gesucht.
Laufend

Marktorientierte Supply Chains

Um erfolgreich und profitabel zu sein, sollte Geschäftsmodell und Supply Chain aufeinander abgestimmt sein. Verändern sich Marktsituationen muss auch das SC Design angepasst werden.
Das Projekt untersuchte, welche Faktoren aus dem Geschäftsmodell das SC –Design bestimmen und welche SC –Design Prinzipien konsequenterweise zum Tragen kommen (sollen). Ein Supply Chain Design, das alles gleichzeitig kann, ist ein schlechter Kompromiss. Unternehmen verlieren dabei bis zu 10% an Kapitalrendite.

Veranstaltungen und Aktuelles

Neuerscheinung Fachbuch

In seinem neuen Buch «Werkzeugkoffer des Einkaufs» illustriert Herbert Ruile wie Einkaufsprofis ihre Kompetenzen mit den richtigen Hilfsmitteln weiter schärfen können. Es bietet die umfangreichste Sammlung von Werkzeugen, die spezifisch für den Einkauf vorgesehen sind.
Lesen Sie einen Auszug.
Neu

vfTalk Intelligent Sourcing

Fachreferate, Ideen und Impulse mit einem Referat von Prof. Herbert Ruile zum Thema "Berufe: Chief Procurement Officer"! Im Fokus stehen konkrete Lösungen für Schweizer KMU. Top-Referenten aus Wirtschaft, Forschung und Weiterbildung sowie Beispiele zu konkreten Projekten aus der Praxis zum Thema Einkauf, Logistik und SCM.
23.09.2022

Swiss Logistics Innovation Day

Der 9. Swiss Logistics Innovation Day des VNL findet in Altdorf statt und steht unter dem Motto "Verantwortung wahrnehmen".
Dabei können Sie sich auf eine Vielfalt aus spannenden Vorträgen, Arbeitsgruppen und Events mit zahlreichen Unternehmen und Partnern aus der Logistik und Wirtschaft freuen.
08.11.2022

Wir suchen Unterstützung! - Unsere aktuellen Stellenangebote

Hier finden Sie all unsere aktuellen Stellenausschreibungen.

Für weitere Informationen klicken Sie einfach auf die Ausschreibung.

Intelligent Dark Warehouse
  • Anhaltender Effizienz- und Kostendruck in der Logistik bei gleichzeitigem Ausbau von «value added Services»
  • Ausbau von e-commerce Aktivitäten mit hohen Auftragsschwankungen und kurzen Lieferzeiten, hoher Artikelvielfalt, hoher Verfügbarkeit führen zu hoher Komplexität in den Lagerprozessen mit hohem Personaleinsatz
  • Es zeichnet sich ein allg. Fachkräftemangel ab.
  • Hypothese: steigende Komplexität verlangt eine stärkere Ausprägung von dezentraler Steuerungen, höherer Autonomie und ausreichender Vernetzung der Teilsysteme. IoT Lösungen sind dazu besser geeignet als zentrale Planungs- und Steuerungssysteme
  • Expertenkreis und Handlungsfelder
  • Potential klären (Ist -Sollabweichung)
  • Einzelfallstudien und Benchmark (KPI)
  • Technologiemanagement
  • Arbeitskreise für Handlungsfelder: integrierte Prozesse, schnelle und effiziente Integration von Robotic, Einsatzbereiche und Auswahl von Robotic, Data Management.
  • MVP für ein IoT Warehouse
  • Lagersysteme sind auf 5 Ausprägungsstufen der Automatisierung beschreibbar, funktionale Anforderung für autonome Lager sind bekannt
  • Reifegradmodell, das die Lagerprozesse analysiert und den individuellen Handlungsbedarf identifiziert.
  • FE Antrag für eine IoT Lösung (MVP) am Innovation Space
  • Systematische Übersicht fortschrittlicher Pick & Move Technologien für den Einsatz im Dark/Smart Warehouse
  • Alloga

  • Dreier

  • Emmi

  • IKEA

  • Migros

  • ABB

  • Balance Drive

  • CIM

  • Gilgen

  • Miebach

  • Rapp

  • Westernacher

  • TU München

  • FH OÖ

Baulogistik 4.0.

Die Effizienzsteigerung in der Baubranche hinkt im Vergleich zu anderen Branchen

  • Expertenkreis und Handlungsfelder
  • Potential klären (Ist -Sollabweichung)
  • Einzelfallstudien und Benchmark (KPI)
  • Technologiemanagement
  • Arbeitskreise für Handlungsfelder: integrierte Prozesse, schnelle und effiziente Integration von Robotic, Einsatzbereiche und Auswahl von Robotic, Data Management.
  • MVP für ein IoT Warehouse
  • Lagersysteme sind auf 5 Ausprägungsstufen der Automatisierung beschreibbar, funktionale Anforderung für autonome Lager sind bekannt
  • Reifegradmodell, das die Lagerprozesse analysiert und den individuellen Handlungsbedarf identifiziert.
  • FE Antrag für eine IoT Lösung (MVP) am Innovation Space
  • Systematische Übersicht fortschrittlicher Pick & Move Technologien für den Einsatz im Dark/Smart Warehouse
  • Alloga

  • Dreier

  • Emmi

  • IKEA

  • Migros

  • ABB

  • Balance Drive

  • CIM

  • Gilgen

  • Miebach

  • Rapp

  • Westernacher

  • TU München

  • FH OÖ

Infoabend zu unserem ReThink-Angebot

Sie haben noch Fragen oder sind sich noch im Unklaren darüber, was genau Ihnen ReThink bieten kann?
Vielleicht möchten Sie sich auch einfach vorab einen kleinen Einblick verschaffen?

 

Dann sind Sie herzlich zu unserem Infoabend eingeladen.

Die Anmeldung ist einfach und unkompliziert online möglich. Füllen Sie einfach das untenstehende Formular aus, Sie erhalten dann in Kürze eine Bestätigung.

Wann?

22. Juni 2022

16:00 Uhr

Wo?

Technoparkstr. 1,
Zürich

Kosten

Kostenlos

Jetzt anmelden und mitmachen: